Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Technologie und Fortschritt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Fast schon nebenbei wird in einem Artikel auf golem.de das Project Ultrahaptics erwähnt.
Das System erzeugt mittels Ultraschallwandlern Druckwellen, die spürbar sind. Das gleiche Prinzip wird bei Ultraschallreinigern verwendet.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Beim Lesen eines Artikels über das kommende Computerspiel LEGO Worlds, ist mir aufgefallen, daß auch hier eine Welt quasi aus dem Nichts geschaffen werden kann.
Ähnlich wie bei Minecraft. Obwohl bei Minecraft schon beeindruckende Objekte geschaffen wurden, hat es mich nie sonderlich gereizt. Ich empfand es als Zeitverschwendung, weil man nichts reelles schaffen tut.
Aber beim Nachdenken über Dinge aus dem Nichts, fiel mir ein, daß schon seit Jahren die Möglichkeiten von programmierbarer Materie erforscht werden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Eine interessante Entwicklung: Jetzt will Mercedes nun für die Eigenheimbesitzer Elektrische Zwischenspeicher anbieten. -> siehe golem.de

Die Akkutechnologie wird auch in den Autos verwendet. Klingt erstmal gut.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es erstaunt mich immer wieder was sich die Leute so einfallen lassen. Ok, mobile Windräder sind nichts neues z.B. bei Bootsbesitzern. Für Segelboote sind sie der ideale Stromerzeuger. Für den heimischen Garten gibt es inzwischen auch brauchbare Systeme.

Aber, mich faszinieren ja die Geräte, die man in den Rucksack stecken kann.