Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Schweizer Erfinder wollen dem Weltraummüll mit einem kleinen Satelliten an den Kragen.

Dieser soll zuvor geortete Stücke einfangen und dann mit ihnen in der Erdatmosphäre verglühen. Zumindest in den ersten Tests ab 2018.

Das ganze im Rahmen des Projektes Clear Space One vom eSpace; ETH Lausanne. Gefunden auf futurezone.at.

So langsam tut sich was auf diesem Gebiet und muß es auch. Der Müll verschwindet im Weltraum nicht einfach so.

Wenn ich bedenke, was für wertvolle Ressourcen dort rumdümpeln, müsste es doch eigentlich viel mehr Anstrengungen geben da dran zu kommen...

Vielleicht ist ähnlich wie mit den Müllteppichen in den Ozeanen, die auch immer größer werden. Es scheint, daß die klassichen Rohstoffquellen noch zu ergiebig und zu billig sind, als daß sich viele Unternehmen dafür interessieren.

Projekte wie „The Ocean Cleanup“ von Boyan Slat sind bisher noch eine Ausnahme, leider.  Gefunden auf frado-media.de

Bin mal gespannt ob und wann noch mehr solcher schönen Projekte auftauchen...

Diesen Beitrag teilen

FacebookDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInGoogle Plus

Social Sharing powered by flodjiSharePro

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren