Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine interessante Entwicklung: Jetzt will Mercedes nun für die Eigenheimbesitzer Elektrische Zwischenspeicher anbieten. -> siehe golem.de

Die Akkutechnologie wird auch in den Autos verwendet. Klingt erstmal gut.

Ich frage mich inzwischen wie rentabel diese Systeme auf Zeit sind. Die aktuellen Akkus auf Lithium-Ionen-Basis halten nicht wirklich lange. Die Lebensdauer von chemischen Akkus wird in Ladezyklen angegeben.

Kombiniert mit einer Solarstromanlage werden die Akkus jeden Tag geladen. Also grob 365 mal im Jahr. Wenn als Lebensdauer z.B. 1000 Zyklen angegeben ist, dann dürfte, rein rechnerisch, nach 2,7 Jahren schluß sein. Ist aber 10.000 die Anzahl der Ladezyklen, sieht das ganze schon richtig gut aus.

Auf der Website von Accumotive habe ich darüber keine Informationen gefunden. Ich vermute aber, die Lebensdauer liegt irgendwo dazwischen.

Laut Wikipedia sind auf diesem Gebiet erhebliche Fortschritte gemacht worden.

Sollte diese Anlagen Zehn Jahre oder länger arbeiten können, steigert das ihre Attraktivität erheblich.

Für mich ein Schritt in die richtige Richtung, zu mehr Autarkie in Sachen Energie. Weg von der Abhängigkeit weniger Energiekonzerne.

Diesen Beitrag teilen

FacebookDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInGoogle Plus

Social Sharing powered by flodjiSharePro

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren