Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Laut einem Artikel auf futurezone.at fordert das deutsche Umweltbundesamt eine Mindestlebensdauer für Elektrogeräte. Mit entsprechender Kennzeichung.

Ein Minimum an zu leistenden Betriebsstunden festzulegen ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Ich bin schon seit einiger Zeit der Meinung, daß Elektrogeräte einen fest eingebauten Betriebsstundenzähler oder ähnliches haben sollten.

 Aufgefallen ist mir das bei den Computern. Es gibt lediglich bei den Festplatten so etwas. Ist mir zuwenig. Bei dem aktuellen Grad der Miniaturisierung sollte es doch möglich sein in allen Komponenten Stundenzähler einzubauen. Zum Beispiel in den Lüftern. Die fallen doch meist als erste aus. Wenn man Pech hat, merkt man das zu spät und hat dann Folgeschäden zu beklagen.


Vorher schon einschätzen zu können, wann der Kühlschrank ausfällt oder die Waschmaschine, könnte auch als Verkaufsargument dienen.

Der Bereich der Gebrauchtwaren dürfte davon auch profitieren. So muß man nicht mehr allein den Aussagen des Verkäufers vertrauen, sondern kann den aktuellen Wert besser einschätzen.

Ob diese Mindestlebensdauer dem Qualitätsverfall entgegenwirkt bezweifele ich allerdings. Falls da wirklich mal ein Gesetz folgen sollte, werden die Lobbyisten das schon so „hinbiegen“, daß es den Herstellern passt.

Diesen Beitrag teilen

FacebookDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInGoogle Plus

Social Sharing powered by flodjiSharePro

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren